Chronologie der Schwarzen Löwen

16. Mai. 1938 Alfred „Schnecke“ Scheffer, der spätere Gründer der Schwarzen Löwen, wird geboren
1945 Schnecke kommt im Alter von 7 Jahren zu den Pfadfindern
1960/1961 Aufgrund seines Wehrdienstes verlässt Schnecke die Pfadfinder in seinem Heimatort und kommt nach München
1975 Schnecke wird von seinen Kindern wieder zu den Pfadfindern geholt
17. September 1975 Gründung des Stammes „Bären“ durch Schnecke, Dietmar, Birgit, Norbert, Egon und Vinzent.
Sommer 1979 Gründung des „Horst Carcassonne“ und Teilung des Stammes „Bären“ in die Stämme „Bären I“, „Bären II“ und „Bären III“
Sommer 1984 Schnecke erklärt zusammen mit Susanne, Thomas, Ivo, Floh, Küken und Martina seinen Austritt aus dem Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP)
1. Dezember 1984 Gründung des Stammes „Schwarzen Löwen“ auf der Vorderkaiserfeldenhütte in Tirol durch die Gründungsmitglieder Schnecke, Thomas, Ivo, Floh, Küken und Martina
Frühjahr 1985 Eintritt des Stammes „Schwarze Löwen“ in den Pfadfinderbund Bayern (PBB), Veranstaltung des ersten Kinderfestes an der Grundschule an der Boschetsrieder Straße und anschließende Gründung der ersten beiden Sippen und einer Meute
1985 bis 1992 Der Stamm wächst stetig an und besteht zeitweise aus einer Wölflingsstufe mit drei Meuten, einer Jungpfadfinderstufe mit zwei Trupps á zwei Sippen, einer Pfadfinderstufe mit 2 Sippen und einer Roverrunde
1992 Austritt aus PBB, Eintritt und Wiederbelebung der Pfadfinderschaft Grenzland (PsG); Schnecke übergibt die Stammesführung zum Sommerthing an Martin Schloderer
15. März 1994 Schnecke stirbt im Alter von nur 56 Jahren
1994 bis 2000 Martin Schloderer ist Stammesführer der Schwarzen Löwen bis zum Sommerthing 2000
2000 bis 2006 Tobias Pink leitet den Stamm Schwarzen Löwen bis zum Sommerthing 2006
2006 bis 2009 Sonja Oppacher übernimmt das Amt der Stammesführerin bis zum Sommerthing 2009
2009 Robert (Robby) Atwood übernimmt das Amt des Stammesführers von Sonja Oppacher
2011 Eintritt des Stammes Schwarze Löwen in den Deutschen Pfadfinderbund Mosaik (DPBM). Die Pfadfinderschaft Grenzland (PsG) wird aufgelöst.

Alfred „Schnecke“ Scheffer schrieb über sich selbst:

schneckes_lebenslauf_20091106_1681431515

(Klick auf das Bild zum Vergrössern)